26
Juni
20:00 — 23:00

Loading Events
  • This event has passed.

Präsidentenwechsel beim Zürcher Werbeclub: Carlo Steiner übergibt an Danijel Sljivo

Ein reibungsloser Ablauf ist nicht alles, was die diesjährige Mitgliederversammlung des Zürcher Werbeclubs auszeichnete; sie zeigte auch den Wechsel zwischen zwei Amtszeiten auf.

In gewohnt lockerer und aufgeräumter Stimmung begrüsste der Präsident, Carlo Steiner, die anwesenden Mitglieder und Gäste zur 76. GV des Zürcher Werbeclubs. Diesmal beim Gastgeber Jung von Matt / Limmat, in der agentureigenen Beiz, dem «Rössli».

Neu in der Crew des Vorstandes, einstimmig und mit Applaus gewählt:
– Daniel Suter, OgilvyOne
– Patrick Frey, DeinDeal.ch

Verabschiedet aus dem Vorstand wurde mit grossem Dank, Zertifikat und Blumenstrauss:
– Sabine Bamert, netcetera

Neuer Präsident und Nachfolger von Carlo Steiner und ebenfalls per Akklamation einstimmig gewählt:
– Danijel Sljivo, Jung von Matt / Limmat

Man merkte es dem Präsidenten nicht an, aber etwas melancholisch war die Stimmung schon angehaucht.

In den letzten 5 Jahren schaffte er es, zusammen mit dem Vorstand, den Mitgliedern einen aussergewöhnlich breiten Strauss an Gelegenheiten zu geben, sich an Anlässen zu treffen und dadurch nicht nur das Know-how über viele Bereiche des Werbeumfelds auszuweiten, sondern auch viele verschiedene Menschen und Mitglieder kennen zu lernen, die in diesen Bereichen täglich ihr Bestes geben und die kommerzielle Kommunikation mit Herzblut umsetzen.

Wie Carlo Steiner selbst das tat, angefangen mit dem Aufbau eines höchst motivierten Vorstandes bis zur Gewinnung eines Nachfolgers der ganz aktuellen Generation.
Eine kleine Revue der Meilensteine:

-> Umfrage bei den ZW Mitgliedern nach den optimalen Veranstaltungen
-> Konsequente Umsetzung der ausgewerteten Wünsche  in den 5 Amtsjahren als Präsident wie:
→ Veranstaltungen möglichst immer Dienstagabend
→ Breite Themenpalette – viele Anlässe zum Thema Werbung aber zwischendurch auch Mal ein ganz anderer Ansatz.

Zum Beispiel:
– The Dolder Grand, Alinghi, Giardina
– Letzigrund vor der Eröffnung, .ch, Beyer, Hublot, Google, – Sihlcity im Bau, Weltwoche, ZW 75-Jahres-Jubiläum,  Meylenstein (Frauen in der Kommunikation), «Aussen Prada, innen leer» und viele, viele mehr.

Als langjähriges Mitglied und Nutzerin des ZVV-Angebotes kann ich nur Danijel Sljivo in seiner Rede zum Dank an Carlo Steiner beipflichten: es war eine spannende und ereignisreiche Zeit, die letzten 5 Jahre. Er hat enorm viel bewegt und viele bewegt mitzumachen, teilzunehmen, sich einzubringen oder ganz einfach dabei zu sein.

Aufbruch mit dem neuen ZW-Präsidenten

Jetzt bricht eine neue Zeit mit Danijel Sljivo als Präsident an. Vielen schon gut in Erinnerung als Organisator der «ZW-Sause» im August 2011, also dem 75-Jahre-Jubiläum des Zürcher Werbeclubs.

Von den Mitgliedern per Akklamation gewählt, wurden ihm ein guter Start und viele erfolgreiche Veranstaltungen gewünscht.

Nach der Verdankung von Carlo Steiner zeigte der neue Präsident die in der Retraite im Dezember beschlossene strategische Ausrichtung auf:
1. Fokussierung auf die Kernkompetenz: Informationsaustausch durch Netzwerke und netzwerken
2. Fortlaufende Qualitätssteigerung bei der Eventgestaltung
3. Aktive Neumitgliederakquisition
4. Wachstum durch Kooperationen mit kommunikationsrelevanten Organisationen

Die weissen Würste im «Rössli» und das häufigste Wohnzimmer

Ein weiteres Highlight an diesem Abend war der Besuch des «häufigsten Wohnzimmers» der Schweiz bei Jung von Matt / Limmat. Wie Dominique von Matt ausführte, beinhaltet dieses Wohnzimmer, sei es als Einrichtung, Mediengerät und selbst beim «Chlötzliparkett» und Handcrème sämtliche Produkte und Artikel, die ein durchschnittlicher Schweizer am meisten bei sich zu Hause hat. Untermauert wurden die genau richtigen meistgekauften Artikel ursprünglich durch Untersuchungen und Unterstützung der GfK und laufend weiter begleitet, u.a. durch Nielsen-Zahlen. Hier findet man sogar das Fondue Caquelon, versorgt im hellbeholzten Sideboard, genauso eben, wie die Schweizer am häufigsten wohnen und leben. Etwas seltsam schon, gerade in einer Werbeagentur erwartet man doch eher die vollends durchgestylte Atmosphäre. Nein gar nicht, meinte dazu Dominique von Matt. Gerade in diesem Zimmer würden Kunden oft in die Realität versetzt und dann sei es oft viel klarer, warum gerade diese Zielgruppe mit jenem Konzept am besten angesprochen werden könne.

Nach gut durchgesimmerten Weisswürsten, mit Bretzen, süssem Senf und Bier im hauseigenen „Rössli“ wurden die Ereignisse an dem lauen Abend drin und draussen noch lange weiter diskutiert.

Ursula Gamper, ZW Sekretariat

Details

Date:
26.06.2012
Time:
20:00 - 23:00
Event Category:
  • E-Mail
  • Bitte Anzahl der Gäste angeben
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.